Letztes Feedback

Meta





 

first day

Die Nacht war nicht so lang wie ich dachte....ich war zwar erst relativ spät im Bett, aber der Jetlag machte mir doch mehr zu schaffen als ich dachte, sodass ich bereits nach 4-5h Schlaf wach im Bett lag.

Als ich mich um 9.30 aufraffte, um an den Frühstückstisch zu Louis und Diana ("meine Gasteltern" herunterzugehen, tobte bereits das Leben. Da Diana sich beim Tanzen am Knie verletzt hat, kann sie mit der Hündin des Hauses nicht mehr aus dem Haus gehen, weshalb eine Hundesitterin da war. Nachdem sie ging, wurde mir Frühstück bereitet, ich bekam ein Muffin (ein typisches Weißbrot hier) mit Schinken und Butter und dazu gab es einen Tee und Erdbeeren. Nach dem Frühstück wollte mir Louis ein bisschen mit dem Auto die Gegend zeigen, also was alles in der Nähe vom Haus ist: Auf der einen Seite vom Haus war ein ruhiges Villenviertel und auf der anderen Seite waren die Geschäfte. Er zeigte mir, wo ich was zu essen kaufen kann, wo die FastFood-Restaurants sind - die an jeder Ecke nun wirklich kaum zu übersehen sind - und wo die Metro-Station ist. Nach 25min sind wir zur benachbarten Tankstelle gefahren, weil Diana ein neues (zwölfjähriges) Auto brauchte. Nach einer kurzen Probefahrt wurde es gekauft und wir fuhren weiter in einen Baumarkt, wo sie nur kurz etwas erledigen wollten. Weil die Mitarbeiter dort extrem langsam ihren Aufgaben nachgingen, waren wir dort geschlagene 45min.

 

Endlich fuhren wir nach Hause, wo ich mich 10min ausruhen konnte, ehe ich mit einem Rad selbstständig die Gegend erkundigte. Nach 90min kehrte ich zurück und berichtete meinen Gasteltern, was ich erlebet habe, danach zog ich mich zurück und konnte kaum die Augen offenhalten, sodass ich relativ zeitig ins Bett ging.

21.7.14 06:13, kommentieren

Werbung


Start and Arrival

Als mein Wecker um 5:20 klingelte, wusste ich, dass mich ein hartes Programm erwartet. Es war für mich der erste Schritt auf meinem Weg nach Los Angeles, wo ich ein Praktikum/Internship machen wollte, um die Zeit zwischen Abi und Studium zu überbrücken und mein Englisch zu verbessern. Um nicht zu sehr ins Schwaffeln zu kommen hier mein Programm: 2:00 ins Bett gehen, nachdem man am Abend zuvor mit Freunden weg war, 5:20 aufstehen, 6:30 Fahrt zum Flughafen, dort war der Koffer zu schwer, sodass ich auf dem Flughafen, das Gepäck nochmal umpacken musste, 9:35 Abflug, Nach 9h Flug Ankunft in NY (Ortszeit ca 12-13 Uhr), dort 8h Aufenthalt --> gammeln auf dem Flughafen, lesen und vor allem WIFI suchen, um erreichbar zu sein. Um 21:11 Anschlussflug nehmen, Richtung L.A., dort komm ich nach 6h um 0:15 Ortszeit an, wo mich mein Host Louis in Empfang nimmt und nach Hause fährt, schon während der Autofahrt nach Hause, merke ich, was Los Angeles für eine riesige Stadt ist, die durch ihre schachbrettartige Form, extrem lange, gerade Straßen besitzt. Um 1:15 Ortszeit bin ich endlich Zuhause, wo mich der Hund gleich anspringt - vor allem einen wie mich, der noch nie irgendetwas mit Tieren zu tun hatte... Völlig kaputt fiel ich nach 32h on tour ins Bett...😴

19.7.14 10:30, kommentieren